Willkommen


Die Herbstwanderung der 3.IOS findet NICHT statt.


Impressionen Waldkindergarten 2015/2016


Projektunterricht der 3.IOS

Kurzprojekte


Switzerland Marathon Light

Die 3./4. Klässler gewannen den Pokal beim Klassenduell vom Switzerland Marathon light.


Schule mit Herz – bewegte Gemeinschaft

 

Tanzen beschwingt, macht wach und zufrieden, bringt Entspannung und hilft, Emotionen auszudrücken. Tanzen gibt Körperbewusstsein und befreit, erhöht das Selbstwertgefühl, macht kreativ und stärkt das Gemeinschaftsgefühl.

Die ganze Schule in Bewegung. Mit der Tanzätä im vergangenen Schuljahr haben wir viel bewegt und wundervolle Momente erlebt. Gerne denken wir an die grossartigen Auftritte der Kinder und Jugendlichen am Tanzfest oder auf dem Wochenmarkt. Diesen Schwung nehmen wir mit ins neue Schuljahr. Denn… wir sind eine Schule mit Herz in der Leistungen gerne gezeigt werden. Unsere Schülerinnen und Schüler geniessen professionellen Unterricht in einem wohlwollenden und lernförderlichen Klima.

 

Im neuen Schuljahr bereiten sich alle Lehrpersonen auf die Einführung des Lehrplans 21 vor. Mit spezifischen Arbeitsgruppen und Weiterbildungen sind wir bereits gut unterwegs. Wir freuen uns auf den neuen Lehrplan, denn er entspricht unserer Schulkultur: Wir befähigen unsere Schülerinnen und Schüler. Kinder und Jugendliche sind kompetent, wenn sie ihr Wissen in komplexen Situationen anwenden und das Gelernte vernetzen können. Sie sind kompetent, wenn sie selbständig und reflektiert Herausforderungen gut lösen und dies auch zeigen können. Im Lehrplan 21 werden zudem die persönlichen Kompetenzen stark hervor gehoben. So befähigen wir unsere Schülerinnen und Schüler, selbständig und eigenständig zu werden. Sie lernen, mit andern zusammenzuarbeiten und Verantwortung für die Gemeinschaft zu übernehmen.

 

Wir sind überzeugt, dass Schülerinnen und Schüler besser lernen, wenn sie sich sicher und wohl fühlen. In einer Schule, in der die Menschen freundlich, einander wohlgesinnt und zuvorkommend miteinander umgehen, entwickeln wir uns besser. Dazu leisten alle ihren Beitrag: Führungspersonen, Lehrpersonen, Eltern sowie die Schülerinnen und Schüler.

 

Aus dem Leitbild "lehrä firs läbä" begleiten uns dieses Schuljahr die Leitsätze "länkä und leitä" und "offä sy“. Die Schule entwickelt sich und wir setzen innovative Ideen um. Wir arbeiten mit Eltern, andern Schulen und der Berufswelt zusammen. Alle an der Schule Beteiligten – Führungspersonen, Lehrpersonen, Hauswarte, Schülerinnen, Schüler und Eltern – sie alle tragen Mitverantwortung für unsere Gemeinschaft.

 

Zu dieser Verantwortung gehören Vertrauen, Fairness und Solidarität, die wir einander schenken. Wir alle tragen dazu bei, dass sich Schülerinnen und Schüler an unserer Schule entfalten können und Teil der Gemeinschaft sind. Wer sich als Teil der Gemeinschaft fühlt, engagiert sich für diese. Zu unserer gemeinsamen Verantwortung gehört auch, dass wir uns wohlwollend begegnen und zu uns Sorge tragen. Gemeinsam sind wir auf diesem Weg und wir laden alle ein, einen Beitrag dazu zu leisten.

 

Béa Sager, Rektorin


Dr roti Fadä – die Schule wärchät

 

Wärchä – Handwerk pflegen. Das ist dr roti Fadä im Schuljahr 2016/2017. Hand anlegen, mit Freude und Ausdauer etwas erschaffen, gestalten, formen, aus Holz, Metall, Garn, Papier, Karton, Wachs, Zement, Stoff… Wir widmen uns ein Jahr lang dem Handwerk.

 

Dr Roti Fadä ist ein Projekt für Lehrpersonen, Schülerinnen und Schüler und hat zum Ziel, mindestens einen schulübergreifenden und gemeinsamen Anlass pro Jahr durchzuführen, um die Gemeinschaft zu stärken.

 

Unsere individualisierende Gemeinschaftsschule organisiert für alle Lehrpersonen und Schülerinnen/Schüler zum jeweiligen Jahresthema ein Minimal- und ein Maximalprogramm.

 

Für das Minimalprogramm gestalten die Lehrpersonen mit ihren Klassen ein Kleinholzgebilde. Die Klassenkunstwerke werden dann pro pädagogische Einheit zusammengebaut und am Schuljahresende zu einer grossen Schulskulptur verbunden. Wir pflegen gemeinsamen das Handwerk. Im Maximalprogramm sind bereits viele Ideen fürs Wärchä vorhanden und können von Lehrpersonen und ihren Klassen eingesetzt werden.

 

Wir freuen uns auf die Überraschungen!

 

Béa Sager, Kathrin Müller


Tanzfest Schule Sarnen

Die Schule Sarnen tanzt

 

400 Schülerinnen und Schüler tanzten am Freitag, 24. Juni 2016, fröhlich in den Sommer.

Glückliche Schülerinnen und Schüler, die über die Bühne der Aula Cher fegten und Zuschauerinnen und Zuschauer, die gerührt ihre Schützlinge bestaunten. Ein festlicher Abschluss für den Roten Faden "Tanzätä".

Herzlichen Dank an alle Beteiligten für die engagierte Mithilfe und Unterstützung.


SiG - Schule im Gespräch

Lehrplan 21

 

Die Schule Sarnen hat die Elternschaft eingeladen, um über den Lehrplan 21 zu informieren und ins Gespräch zu kommen. Gut 50 Eltern sind der Einladung gefolgt.

Das Einstiegsreferat von Frau Sager - Rektorin Schule Sarnen - beleuchtete die Entwicklung eines Lehrplanes und die konkrete Umsetzung an der Schule Sarnen. Danach wurden in Gruppen, die Moderation übernahmen die Schulleitung und Lehrpersonen, Fragen gestellt und diskutiert und Themen vertieft. Der anschliessende Apéro bot weitere Möglichkeiten mit der Schulleitung, den Vertretern des Schulrates und Lehrpersonen ins Gespräch zu kommen.

Dem Projekt SiG ist dank diesem Abend ein gelungener Start geglückt.

 

Weiter Informationen zum Lehrplan 21 finden Sie auf unserer Website und unter: www.lehrplan21.ch