Willkommen


Pandamobil in Stalden

Das Pandamobil des WWF Schweiz ist in Stalden zu Besuch. Die Schulkinder erfahren dabei Spannendes über nachtaktive Tiere.

Mehr dazu auf folgender Website: Link


US-Dorf Gärtnereibesuch im Frühling

Diese Woche durften alle Klassen der Unterstufe Dorf die Kollegi-Gärtnerei zum 3. Mal besuchen. Im Winter wurden Peterli ausgesät und nun zeigte uns Peter, wie viel die Kräuter seither gewachsen sind. Wir rochen an den Blumen im Treibhaus und lernten viel über die Frühlingsblumen Vergissmeinnicht, Primeli und Bellis, welche auch lecker im Salat schmecken. Zum Schluss durften alle Kinder ihr eigenes Stiefmütterchen einsetzen.


Einmal um die Erde

811'010 Schritte wurden von insgesamt 14 Klassen zurück gelegt! Das sind ca. 486.60 km
Was für eine Strecke! Herzliche Gratulation.

 

10 Jahre SchulINSEL | Schule Sarnen

Im Zuge des Jubiläums der SchulINSEL Sarnen hat die Obwaldner Zeitung und Bildung Schweiz Zeitungsberichte verfasst.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Bild: Jonas Muff) 

Download
Bericht Bildung Schweiz
Bildung-Schweiz_Reif für die Insel_2019.
Adobe Acrobat Dokument 385.1 KB
Download
Bericht Obwaldner Zeitung
Seite_21_Obwaldner_Zeitung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 218.3 KB

Klausur Gesamtschulleitung Sarnen

Die Gesamtschulleitung der Schule Sarnen hat sich am 8. und 9. März 2019 zur Klausur zusammengefunden. Themen wie die Schule 2027, der Lehrplan 21, die digitale Transformation und vieles mehr standen auf der Traktandenliste. Wichtig, spannend, zukunftsweisend.


Besuch der Rütimattli – Gärtnerei durch die Unterstufe Dorf

Ein erlebnisreicher und faszinierender Tag voller Blütenpracht und vieler eindrücklicher Düfte!


Schule mit Herz – lehrä firs läbä

 

Mit dem Lehrplan 21, der ab dem neuen Schuljahr gilt, setzt die Schule Sarnen weiterhin auf Stärkung der fachlichen, persönlichen und sozialen Kompetenzen - auf lehrä firs läbä. Kinder und Jugendliche brauchen von der Schule Aufgaben, an denen sie wachsen, sie wollen Vorbilder und Orientierung. In einer Gemeinschaft, in der sie sich aufgehoben und wohl fühlen, wird ihr Lernprozess begünstigt.


Mit «Dr roti Fadä – wärchä» haben wir lehrä firs läbä auch im vergangenen Schuljahr umgesetzt. Schülerinnen
und Schüler lernten verschiedene Handwerke kennen und kamen zum Schluss: Handwerk ist cool! Sie besuchten Betriebe, arbeiteten mit Holz und Metall, führten Waldtage durch, erledigten nachhaltige Projekte für die Gemeinschaft, schufen Kunstwerke. Sie wärchten mit verschiedenen Materialien und Werkzeugen, gestalteten einen Prozess. Die Kinder und Jugendlichen sammelten wertvolle Erfahrungen. Verschiedene Betriebe haben Schülerinnen und Schülern Einblick in ihre Berufe gewährt und ihnen so das Handwerk nähergebracht.
Herzlichen Dank an alle beteiligten Unternehmen für die grossartige Unterstützung!
lehrä firs läbä wird mit dem neuen Lehrplan 21 weiter verstärkt. Die Wissensvermittlung ist zentral. Einen starken Fokus legen wir vermehrt auf die Anwendung und Verknüpfung des gelernten Wissens. Uns freut besonders, dass der neue Lehrplan unserer Schulkultur entspricht: Wir befähigen unsere Schülerinnen und Schüler, ihr Wissen in verschiedenen Situationen anzuwenden. Sie lernen, das Gelernte zu vernetzten. Sie sind kompetent, wenn sie selbständig Herausforderungen gut lösen, mit anderen zusammen arbeiten und Verantwortung für die Gemeinschaft übernehmen können. Dies sind wichtige Voraussetzungen, um im Leben kompetent zu sein.

Unsere Lehrpersonen sind bestens für den Lehrplan 21 vorbereitet. Wir sind eine Schule mit Herz, in der Leistungen gerne gezeigt werden. Unsere Schülerinnen und Schüler geniessen professionellen Unterricht in einem wohlwollenden und lernförderlichen Klima. Alle an der Schule Sarnen arbeitenden Personen setzen sich auch im neuen Jahr mit ganzem Herzen und grossem Engagement für die Bildung unserer Schülerinnen und Schüler ein.

Wir freuen uns auf das neue Schuljahr und all seine neuen Geschichten, die es schreiben wird.

 

Béa Sager, Rektorin