Willkommen


Schweizerische Erzählnacht

Am Abend vom Freitag, 10. November 2017 haben 54 Kinder aus Kägiswil, Stalden, Wilen und Sarnen Dorf an der Schweizerischen Erzählnacht teilgenommen. Die Schule Sarnen bot diesen Anlass in Kooperation mit der Kantonsbibliothek Obwalden an. Mit grosser Begeisterung lasen und hörten die Kinder Geschichten, bastelten Monster oder erforschten dunkle Räume.

Steuergruppe Begabungsförderung
Monika Huber


SiG – Schule im Gespräch
Am gestrigen SiG "Umgang mit Druck – Wie gehen wir mit Druck in der Schule um?" konnten wir ein zahlreiches Publikum begrüssen. Über 80 Personen nahmen daran teil, davon waren knapp 60 Eltern. Viktor Röthlin erläuterete in einem sehr beeindruckenden Referat, wie er mit Druck und Scheitern umgeht. An der Podiumsdiskussion nahmen Hampi Lussi (Ausbildner), Christina Burdi (Lernende), Angela Dell'Amore (Mutter), Stephanie Businger (Lehrerin) und Barbara Dahinden (Schulsozialarbeiterin) teil. Cornelia Slattner führte durch die Diskussion und die Fragen: Wie gehen wir mit Druck um? Wer/Was macht Druck? Wieviel Druck ist gut? Wie werden wir gelassen(er)? Wie gehen wir mit Scheitern um? Die Teilnehmenden diskutierten mit grossem persönlichen Engagement. Die Besucherinnen und Besucher konnten viele Inputs und auch Tipps mitnehmen.



Herbstwanderung MS1 - Dorf

Die MS1 Dorf wanderte am 17. Okt. 2017 auf drei unterschiedlich langen Wegen nach Flüeli-Ranft und dann gemeinsam wieder zurück. Ein herrliches Erlebnis.


IOS Modul - wild auf Wild

Die Schülerinnen und Schüler der 3.IOS durften mit Wildhüter Hans Spichtig in die Berge fahren, um sich auf die Suche nach Wild zu machen. Erfolgreich!


IOS Modul - Informatik

Soziale Medien, Computer, Roboter haben ihren Weg längst in die Schulzimmer gefunden. Der Lehrplan 21 hat dafür das Fach «Medien und Informatik» eingeführt. In der IOS lernen Schülerinnen und Schüler kleine Roboter zu programmieren.

Sendung


Fachkräftemangel.  Das tun wir: Sarner Seifächischtärennä
 Zwei Schüler der 1.IOS stellen den Schülerinnen und Schülern das Projekt "Seifächischtärennä Sarnen" vor. Sie werben für die Anmeldung zu Bau- und Rennteams. Vielen Interessierte nutzen die Gelegenheit für eine kurze Testfahrt. Am Montag, 23. August ist Anmeldeschluss. Die Rennkommission bildet dann die Werkteams.
Als Höhepunkt des Projekts ist ein Seifenkistenrennen mit gemischten Teams der 5.&6. Klassen und der 1. IOS Sarnen geplant. Das ganze findet in nächsten Jahr am OiO 2018 statt.


Die Schule am Wirtschaftsapéro der Gemeinde Sarnen

Am Wirtschaftsapéro, zu dem die Gemeinde das Gewerbe Sarnen einlädt, versteigerten wir Werbeflächen auf den Seifenkisten. Die Versteigerung war ein grosser Erfolg!

Aus den letzten drei Wirtschaftsapéros 2015 – 2016 der Gemeinde Sarnen sind Vernetzungsprojekte zwischen Wirtschaft, Bildung, Familie und Politik entstanden: Seifenkistenrennen, Seitenwechsel und Gewerbebrücke. Diese Projekte konnten einer grossen Anzahl Besucherinnen und Besuchern des Wirtschaftsapéros vorgestellt werden. Die unglaubliche Sammlung von Ami-Oldtimern trug viel zum erfolgreichen Abend bei. Wir waren zu Gast bei der Kipfer GmbH in Kägiswil. Das Interview von Jürg Berlinger mit dem Inhaber Theo Kipfer gab uns einen Einblick in eine aussergewöhnliche Sammelleidenschaft.

Ein rundum erfolgreicher Abend, an dem die Schule einen grossen Anteil hatte.

 

Béa Sager, Rektorin


Schule mit Herz – lehrä firs läbä

 

Mit dem Lehrplan 21, der ab dem neuen Schuljahr gilt, setzt die Schule Sarnen weiterhin auf Stärkung der fachlichen, persönlichen und sozialen Kompetenzen - auf lehrä firs läbä. Kinder und Jugendliche brauchen von der Schule Aufgaben, an denen sie wachsen, sie wollen Vorbilder und Orientierung. In einer Gemeinschaft, in der sie sich aufgehoben und wohl fühlen, wird ihr Lernprozess begünstigt.


Mit «Dr roti Fadä – wärchä» haben wir lehrä firs läbä auch im vergangenen Schuljahr umgesetzt. Schülerinnen
und Schüler lernten verschiedene Handwerke kennen und kamen zum Schluss: Handwerk ist cool! Sie besuchten Betriebe, arbeiteten mit Holz und Metall, führten Waldtage durch, erledigten nachhaltige Projekte für die Gemeinschaft, schufen Kunstwerke. Sie wärchten mit verschiedenen Materialien und Werkzeugen, gestalteten einen Prozess. Die Kinder und Jugendlichen sammelten wertvolle Erfahrungen. Verschiedene Betriebe haben Schülerinnen und Schülern Einblick in ihre Berufe gewährt und ihnen so das Handwerk nähergebracht.
Herzlichen Dank an alle beteiligten Unternehmen für die grossartige Unterstützung!
lehrä firs läbä wird mit dem neuen Lehrplan 21 weiter verstärkt. Die Wissensvermittlung ist zentral. Einen starken Fokus legen wir vermehrt auf die Anwendung und Verknüpfung des gelernten Wissens. Uns freut besonders, dass der neue Lehrplan unserer Schulkultur entspricht: Wir befähigen unsere Schülerinnen und Schüler, ihr Wissen in verschiedenen Situationen anzuwenden. Sie lernen, das Gelernte zu vernetzten. Sie sind kompetent, wenn sie selbständig Herausforderungen gut lösen, mit anderen zusammen arbeiten und Verantwortung für die Gemeinschaft übernehmen können. Dies sind wichtige Voraussetzungen, um im Leben kompetent zu sein.

Unsere Lehrpersonen sind bestens für den den Lehrplan 21 vorbereitet. Wir sind eine Schule mit Herz, in der Leistungen gerne gezeigt werden. Unsere Schülerinnen und Schüler geniessen professionellen Unterricht in einem wohlwollenden und lernförderlichen Klima. Alle an der Schule Sarnen arbeitenden Personen setzen sich auch im neuen Jahr mit ganzem Herzen und grossem Engagement für die Bildung unserer Schülerinnen und Schüler ein.

Wir freuen uns auf das neue Schuljahr und all seine neuen Geschichten, die es schreiben wird.

 

Béa Sager, Rektorin